Karman e. V. - Verein zur Förderung interkulturellen Austauschs - appelliert für mehr Förderung der nicht-kommerziellen Musikkultur in Augsburg. Wir setzen uns für eine Vielfalt der kulturellen Szene ein. Hierfür ist eine deutliche Erhöhung des Kulturetats notwendig, um neben der freien Theaterszene auch die alternative Musik-szene zu erhalten. Dieser Bereich wird aktuell von Seiten der Stadt leider stiefmütterlich behandelt. Nicht-kommerzielle Angebote sind für eine vielfältige, künstlerisch anspruchsvolle Musikkultur von zentraler Bedeutung. Zudem ist es insbesondere auch für Jugendliche wichtig, an kostengünstigen Angeboten teilnehmen zu können. Karman e.V. ist dafür aktuell einer der wichtigsten Veranstalter in Augsburg. Nur und ausschließlich durch das große ehrenamtliche Engagement der Mitglieder ist dies so möglich. Seit mehr als acht Jahren ist es unser Anliegen, neben einem qualitativ hochwertigen Programm auch niedrige Eintrittspreise, ohne den Zwang zur Selbstausbeutung für die auftretenden Musiker, zu ermöglichen. Es ist im Sinne der kulturellen Bildung, Inklusion und Integration wichtig, diesen Bereich zu erhalten und auszubauen. Dafür benötigt Karman e.V. die finanzielle Unterstützung der Stadt, die hiermit aufgefordert wird, ihre Verantwortung in vollem Umfang wahrzunehmen und somit dem Beispiel anderer gleich großer Städte in Deutschland zu folgen. Zum Vergleich: Jede Theaterkarte wird aktuell mit ca. 100 Euro bezuschusst. Eine gleich hohe Bezuschussung von Karman-Veranstaltungen ergäbe bei ca. 3.000 Besuchern im Jahr eine Fördersumme von 300.000 Euro. Das ist nicht der Betrag, den Karman e. V. fordert. Pro Jahr werden rund 30.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit von den Vereinsmitgliedern geleistet. Mit der eher geringen Summe von 50.000 Euro würde die Stadt dieses Engagement honorieren und wir hätten ausreichende Planungssicherheit, um unsere Angebote zu erhalten und ausbauen zu können.

 

Sa. 4.02.2017 La Cafetera Roja (Barcelona) Kresslesmühle

 

La-Cafetera-Roja-Header

La Cafetera Roja - live - in der Kresslesmühle, Start 21.30, 12.-

Mestizo, Pop / Frankreich, Spanien

La Cafetera Roja wurde 2008 in Barcelona gegründet. Dem Ruf “Made in Europe” verdanken sie ihrer Herkunft (Frankreich, Oesterreich und  Spanien) und den 5 verschiedenen Sprachen (Englisch, Spanisch, Deutsch, Franzoesisch und Italienisch), welche sich in einem Klang vereinen.

Durch die spontane explosive Energie ist La Cafetera Roja ist eine Band, die man erst “live and direct” so richtig auskosten kann. In einer  Mischung verschiedener Kulturen und Stilen findet sich ein einzigartiges Rezept zum geniessen.

Genre: Trip-Hop, Hip-Hop & Latin. In einer eleganten Show voll von Überaschungen wird das Publikum verführt und in eine Welt voll Rage  und Hochgefuehl getaucht.

 

Nach mehr als 300 Gigs und suppert Gigs fuer Wax Tailer, Dope D.O.D., Ayo und mehr ist die Band unaufhaltbar.